Von Helden, Schurken und anderen Leitbildern 29.-31.10.2010 Pädagogische Hochschule Heidelberg
Pädagogenkonferenz

Programm

Stand: 16.10.2010

So viel steht schon fest...und kann auch noch geändert werden...

Freitag 29.10.2010

15.00Das Tagungsbüro öffnet seine Türen: Empfang bei Kaffee, Kuchen & Kultur ▼

Das Theater zwischen Tür und Angel heißt Sie willkommen

16.00Vorhang auf - Eröffnung mit Musik und Worten ▼

Wir freuen uns auf die Grußworte von

  • der Rektorin der Pädagogischen Hochschule Frau Prof. Dr. Wellensiek
  • dem Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg Herrn Dr. Würzner (angefragt)
  • dem ersten Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse Herrn Prof. Dr. Schulze
  • der Vorsitzenden der Fachgruppe Pädagogik und Erwachsenenbildung in der DGTA Frau Landmann
16.30Vortrag von Norbert Nagel ▼
Norbert Nagel - Organisator und Referent der Pädagogenkonferenz 2010 in Heidelberg zum Thema Autotität Autorität und Freiheit
Eine transaktionsanalytische Perspektive

Norbert Nagel (* 1949) ist lehrender Transaktionsanalytiker. Er hat Anfang der achtziger Jahre die Fachgruppe Pädagogik und Erwachsenenbildung in der DGTA mit initiiert und war zwanzig Jahre ihr Sprecher. Durch Publikationen und Vorträge hat er dazu beigetragen, dass Transaktionsanalyse als hilfreiche Metatheorie und praktisches Handlungswissen in pädagogischen und beraterischen Handlungsfeldern an Bedeutung gewonnen hat. Er leitet das TA Ausbildungsinstitut IPE in Neckargemünd bei Heidelberg und lehrt Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

17.15Nachklänge
17.30Vortrag von Ulrike Greenway ▼
Ulrike Greenway - Dozentin bei der TA-Konferenz Heidelberg 2010

Wenn Bäume Früchte tragen....
und andere Geschichten

Ulrike Greenway wird in ihrem Vortrag einen Bogen spannen zwischen ihrem eigenen Ringen ein Vorbild zu sein und Reflexionen darüber, was junge Menschen - und Erwachsene - brauchen, um zu ihrer Stärke zu finden und ihr Potential zu entfalten. Dabei lässt sie sich inspirieren von Geschichten und Erlebnissen aus ihrer Arbeit und ihrem Leben. Beides überrascht sie immer wieder durch den Reichtum an verschiedenen Facetten. Sie möchte dazu einladen, sich dem Thema der Tagung mit Leichtigkeit zu nähern und dabei vielleicht Neues oder Unerwartetes (wieder) zu entdecken.

Ulrike Greenway ist promovierte Molekularbiologin, Lehrerin und Fortbildnerin. Sie praktiziert seit vielen Jahren Zen-Buddhismus.

18.15"Tischgespräche" 1.Teil : Austausch bei Speis und Trank
19.00'Söhne ohne Väter' Film von Andreas Fischer ²
20.30Apres-Film ▼

Als Treffpunkt für den weiteren Abend haben wir das Restaurant Stadtgarten(Friedrich-Ebert-Anlage 2 - Tel. 06223-6554669) ausgewählt und dort viele Plätze reserviert. Man kann italienisch essen, trinken, auf den gemütlichen Sesseln in der Ecke rum lümmeln, oder sich an der Bar vom vielen Sitzen erholen. Durch seine zentrale Lage bietet es sich auch für einen kleinen Spaziergang in die Altstadt an. Straßenbahn und Busse fahren in unmittelbarer Nähe ab. Von der PH ein schöner Spaziergang von gut 20 Minuten über den Neckar ....

Samstag 30.10.2010

09.00Musikalische Eröffnung mit Jochen Sattler
09.15Vortrag von Henning Köhler ▼ ³
Henning Köhler - Dozent bei der TA-Konferenz Heidelberg 2010

Wer hat Angst vor'm kleinen Max?

Die Erziehungsdebatte artet in eine Machtdebatte aus: bevormunden, disziplinieren, maßregeln, strafen...

Dahinter steckt Angst. Wir müssen über ein neues kultursoziologisches Phänomen sprechen: die Angst der Gesellschaft vor ihren Kindern.

Henning Köhler(*1951) ist Heilpädagoge, Kinder- und Jugendtherapeut in eigener Praxis nach vorangegangenen Lehrjahren als Heimerzieher. Er arbeitete als Kleinklassenlehrer, klinischer Heilpädagoge und in der freien Jugendarbeit. Er gründete 1986 die Heilpädagogische-Therapeutische Ambulanz, diese bildet seit 1987 einen Teil des Janusz-Korczak-Insitutes. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, Kindern und Jugendlichen zu helfen, deren Probleme sich als sogenannte Entwicklungsstörungen bzw. als Verhaltensauffälligkeiten äußern. Er ist Autor zahlreicher Bücher.

10.00Nach - Denken und kleine Pause
10.30Special für Familien aus Heidelberg: Einführung in TA für Großeltern, Mütter, Väter und Kinder
10.30Workshops: 11 verschiedene Workshops von TransaktionsanalytikerInnen zur Auswahl
12.00"Tischgespräche" 2.Teil - die Suppenküche hat geöffnet
13.00Marktplatz im Foyer ▼
  • TA in der Region - Gelegenheit zur Information und zum Austausch
  • Ausstellungen
    • Farben der Seele - kunsttherapeutische Begleitung eines Kindes mit Dr. Gudrun Baas
    • Helden und Schurken - das Tagungsthema in Schülerzeichnungen mit Rita Eggers und Barbara Oehmigen
    • Begegnungen: Theater zwischen Tür und Angel - mit Christian Verhoeven
    • Einladung zum Mitmachen: Den eigenen Rhythmus finden - mit Jochen Sattler
    • Angebote zum Entspannen:
      • Ein Kurzurlaub mit allen Sinnen - Eine Phantasiereise mit Michael Koch
      • Massage für Gesicht und Hand
      • und andere Angebote
14.30Workshops: 12 verschiedene Workshops von TransaktionsanalytikerInnen zur Auswahl
16.00Pause
16.30Workshops: 6 verschiedene Workshops von TransaktionsanalytikerInnen zur Auswahl und 6 Workshop-Fortsetzungen vom Mittag
17.30Pause
17.45Fachgruppenversammlungen DGTA, DSGTA, ÖTISO - TeilnehmerInnen ▼

pararallel für alle anderen TagungsteilnehmerInnen

  • Tischtrommelkonferenz mit Jochen Sattler
  • Theatralisches Feedback - wie aus Teilnehmereindrücken Theaterszenen werden mit Christian Verhoeven und Christiane Daubenberger
19.15Pause
20.00Festabend mit Live-Jazz, Essen und Trinken (Einlass ab 19.30) ▼
Jazz Quartet mit Jonathan Nagel (Kontrabass,Bandleader), Petra Schostak (Piano), Les Mussell (Saxophone) und Marco Tecza (Drums)

Die kulinarischen Genüsse werden von dezenter Jazzmusik begleitet. Es spielen: Jonathan Nagel (Kontrabass,Bandleader), Petra Schostak (Piano), Les Mussell (Saxophone) und Marco Tecza (Drums).

Zu späterer Stunde ist die Disco mit DJ Victor in einem anderen Raum geöffnet.

 

 

Sonntag 31.10.2010

09.00Musikalische Einstimmung mit Jochen Sattller
09.10Meditative Gedanken zum Thema von Lisbeth Fischer ▼

Lisbeth Fischer

ist lehrende Transaktionsanalytikerin in den Anwendungsbereichen Pädagogik und Beratung und lebt in Zürich.

Sie schreibt: Zur Meditation bin ich durch eine schwierige Lebensphase gekommen. Im einfachen Sitzen in der Stille habe ich ihre heilende Wirkung erfahren. - Nun bin ich selber Meditationsleiterin und übe diesen Dienst mit Gruppen aus.

Ich freue mich, im Kontext der Frage nach der guten Autorität von der Meditation aus meiner Sicht zu berichten und eine solche life anzuleiten als kleine Übung und Erfahrung für die Anwesenden. Der Sonntagmorgen eignet sich gut dazu, herzliche Einladung.

10.00Workshops: 10 verschiedene Workshops von TransaktionsanalytikerInnen zur Auswahl
11.00Pause
11.15Leitbilder auf spirituellem Weg: Anspruch und Wirklichkeit ▼
Ulrike Greenway - Dozentin bei der TA-Konferenz Heidelberg 2010 Hans Jellouschek - Dozentin bei der TA-Konferenz Heidelberg 2010

Ulrike Greenway und Hans Jellouschek im Dialog

Ulrike Greenway ist promovierte Molekularbiologin, Pädagogin und ordinierte Zen-Nonne

Hans Jellouschek ist promovierter Theologe, Lehrtherapeut für Transaktionsanalyse, Paartherapeut und Autor zahlreicher Fachbücher, ehemaliger Jesuitenpater

12.15Der Vorhang schließt sich - Einladung zum Abschlussritual
13.00Ende

 

² Infos zum Film: http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/film/woche/107928/index.html

³ Infos zu Henning Köhler: http://www.janusz-korczak-institut.de/index.php?id=43

Infos zu Ulrike Greenway: http://www.dai-heidelberg.de/content/e2/e212/index_ger.html?veranstaltungs_id=1547&sdate=2009-11-30


 

Oktober 2010
Zuletzt geändert: 16.10.2010 21:46

Noch -2909 Tage, -21 Stunden, -41 Minuten und -35 Sekunden bis zur
25. Konferenz der deutschsprachigen Gesellschaften für Transaktionsanalyse
DGTA (Deutschland), DSGTA (Schweiz) und ÖTISO (Österreich)

Kontakt :: Impressum
Site designed by Jonathan Nagel. © 2009

Transaktionsanalyse Pädagogenkonferenz Pädagogische Hochschule